Drittes Silber für die RSG Teuto Antrup Wechte

Die RSG Teuto Antrup Wechte hat erneut allen Grund zu jubeln. Bei den Deutschen Meisterschaften im Einradsport in Moers gewann die zweite Mannschaft beim Vierereigen Elite die Silbermedaille.

Mit dieser Vizemeisterschaft war nicht zu rechnen gewesen, entsprechend groß war die Freude bei den Mädels wie auch beim mitgereisten Anhang. Den überzeugenden Trip ins Rheinland rundet die erste Vierer-Mannschaft mit Rang sieben und der Sechser-Reigen als Sechster ab.

Bereits am Donnerstag ging es für die zehn Sportlerinnen los. Am Abend hatten sie die Möglichkeit, das erste Training zu absolvieren und den unbekannten Boden zu testen. Der kam ihnen jedoch sehr entgegen. Entsprechend zuversichtlich sahen die Lengericher Athletinnen den Wettkämpfen entgegen. Am Freitag musste sich zunächst der Sechser-Einradreigen präsentieren. Nachdem die ersten sechs Starter jeweils hohe Noten für haltungsstarke Küren erzielt hatten, wurde es für Rebecca Bünte, Alina Brüggmann, Jana Haverkamp, Evelyne Steinmetz, janine Wöhler und Johanna Aufderhaar ernst. Sie legten eine reibungslose Kür hin und fuhren eine Bestleistung von 139,87 Punkten aus. Damit belegten sie einen sehr guten sechsten Rang. Auch die beiden Trainerinnen Sarah Laschtowitz und Lea Haarlammert freuten sich. Für viele der Lengericherinnen war es das erste Jahr in dieser höheren Altersklasse, sodass die reine Qualifikation für die DM schon ein großer Erfolg war.

Am Samstag kämpften 15 Mannschaften im Vierer-Einradsport Elite offen um die Deutsche Meisterschaft. Mit einem konzentrierten Auftritt trumpfte zunächst die erste RSG-Mannschaft um Sarah Laschtowitz, Lea Haarlammert, Anna Biermann und Jana Haverkamp auf. Sie erreicht mit 139,98 Punkten den siebten Platz.

Im Anschluss ging Team zwei mit Alexandra Sadowski, Evelyne Steinmetz, Janine Wöhler und Johanna Aufderhaar an den Start. Auch sie zeigten eine sehr ruhige Kür, mussten dennoch einige Abzüge hinnehmen. Dennoch leuchtete das Ergebnis von 142,42 Punkten auf der Anzeigentafel. Das bedeutete Rang zwei. Nun hieß es warten, was die Konkurrenz macht. Es wurde spannend und nervenaufreibend.

Drei Mannschaften standen noch in den Startlöchern. Weder Oberaussem noch die erste und zweite Mannschaft des RSV Steinhöring reichten jedoch an das Resultat der Lengericherinnen heran. Damit war hinter dem neuen Titelträger SKV Mörfelden für alle überraschend die Deutsche Vize-Meisterschaft für die RSG Teuto Antrup Wechte perfekt. Für Alexandra Sadowski, Janine Wöhler, Johanna Aufderhaar und Evelyne Steinmetz, die erst seit einem Jahr zusammen fahren, gab es kein Halten mehr. Wie eng es war, zeigt die Punktedifferenz zwischen dem achten und ersten Platz, die lediglich vier Zähler betrug.

Im nächsten Jahr geht die RSG „Teuto“ Antrup-Wechte mit einer Vierer- und Sechser-Mannschaft in der Eliteklasse an den Start. Die Mädels sind hoch motiviert, auch wenn die Teamzusammensetzungen aus Studiengründen nicht so bestehen bleiben können.

Damit ist es der RSG „Teuto“ Antrup-Wechte in diesem Jahr gelungen, in allen drei Altersklassen einen Vizemeister-Titel zu erringen. Jeweils Silber errangen in der Schülerklasse die erste Mannschaft im Sechser-Einradsport (der Vierereigen der Schülerinnen gewann Bronze), in der Juniorenklasse die erste Sechser-Mannschaft und am Wochenende die zweite Vierer-Mannschaft Elite. Nun geht es für die 40 Sportlerinnen der RSG mit vollem Eifer ins Training, um ab Februar top vorbereitet in die neue Saison zu starten.