Erfolgreicher Höhepunkt

Am vergangenen Wochenende (18./19.05.2019) ging es für die Juniorinnen der RSG „Teuto" Antrup Wechte um alles. Durch viel Fleiß und Training hatten sie sich zur Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport qualifiziert. Bereits am Samstag reisten die Sportlerinnen, Eltern und Trainerinnen an, um die Halle zu betrachten und erstmals auf dem unbekannten Boden zu fahren.

Wirklich los ging es am Sonntag, bereits um Viertel nach neun mit der Disziplin des 6er Einradsports der Juniorinnen. Aufgestellt als drittbeste Mannschaft waren die Sportlerinnen nervös ob sie diesen Platz auch halten könnten. Auch die aufbauenden Worte der Trainerin konnten diese Aufregung nicht gänzlich lindern. Dennoch gingen die Sportlerinnen hoch motiviert und konzentriert an den Start. Mit einer immensen Sicherheit und Souveränität zeigten sie ihre Kür. Gespannt warteten alle Beteiligten bis die Punktzahl feststand, 151,67 Punkte, 25 Punkte mehr als im Vorjahr. 

Trotz dieser unglaublichen Leistung waren die Sportlerinnen enttäuscht, die Mannschaft des RMSV Edelweiß Aach II hatte vorher schon eine höhere Punktzahl erzielt. Nun konnten sie nur noch hoffen, dass die folgenden Mannschaften eine weniger gute Leistung zeigen würden um nicht, wie bereits im Vorjahr, den vierten Platz zu belegen.

Die folgenden zehn Minuten waren Spannung pur. Doch als die erste Mannschaft aus Aach auf eine Endpunktzahl von 150 Punkte kam, war die Erleichterung groß. Als auch die Favoriten aus Rebland eine geringere Punktzahl erreichten war die Freude noch größer. Die Sportelrinnen Carina Cittrich, Lena Dieckmann, Lisa Hunnewinkel, Janina Klopmeier, Vanessa Steinmetz und Lara Uhlenbusch sind Deutscher Vizemeister von 2019. Auch Eltern und Trainer waren sehr Stolz und verteilten jede Menge Umarmungen. 

Doch Feiern konnten sie diesen Sieg noch nicht, da die Sportlerinnen am Mittag noch im 4er Einradsport der Juniorinnen antreten mussten. 


Den Anfang machte die zweite Mannschaft in der Besetzung Rebecca Bünte, Alina Brügmann, Lisa Hunnewinkel und Janina Klopmeier. Besonders groß war die Anspannung nach einer schlechten Probefahrt. Nach einigen aufbauenden Worten der Trainerin, gingen die vier an den Start. Unbeeindruckt und seelenruhig fuhren sie ihre Übungen. Trotzdem schlichen sich kleine Fehler ein, welche von den Richtern mit Punktabzug kritisiert wurden. Dennoch war die gezeigte Leistung sehr gut und wurde mit 126,22 Punkten bewertet. Zufrieden verließen die Sportlerinnen die Fläche. Die Leistung des vergangenen Jahres hatten sie deutlich verbessert und konnten sich so noch mehr über den gelungen Abschluss der Saison freuen.

Kurz darauf fuhr die erste 4er Einradmannschaft mit Carina Cittrich, Lena Diekmann, Vanessa Steinmetz und Lara Uhlenbusch. Die Vorfreude ihre Leistung erneut unter Beweis zu stellen war enorm, genauso der Ehrgeiz die Leistung des vergangenen Jahres zu übertrumpfen. Doch dies stellte sich als nicht sehr einfach heraus, da sie bereits 2018 mit großartigen 127,40 Punkten den fünften Platz erreicht hatten. Dennoch ließen sich die Sportlerinnen nicht abschrecken und zeigten eine hervorragende Leistung, welche mit 133,56 Punkten und dem 5.Platz belohnt wurde. Begeistert verließen sie die Fläche, um nun diese großartigen Ergebnisse angemessen zu feiern.

Denn nicht nur die Sportlerinnen selber waren überaus glücklich über ihre guten Leistungen und Platzierungen, auch Trainerinnen und Eltern freuten sich über den gelungenen Abschluss der Saison. Nun wird gespannt die Landesmeisterschaft der Schüler erwartet. Da die Fahrerinnen auch als Trainerinnen tätig sind, geht es auch für sie spannend weiter, nur auf eine andere Weise spannend. Denn es werden andere Anforderungen an sie gestellt, hinzu kommt die persönliche Anforderung die eigene Mannschaft bestmöglich vorzubereiten und eine ebenso gute Trainerin zu sein wie die eigenen es sind. Denn ohne gute, geduldige aber auch strenge Trainer wäre keine der gezeigten Leistungen möglich gewesen. Daher ein großes Kompliment an das großartige Trainerteam, das diese tollen Leistungen erst ermöglicht hat.