Treppchen Plätze in Bad Salzuflen  

Am Sonntag (30.06.2019) starteten die Fahrerinnen der RSG „Teuto“ Antrup Wechte in zwei Altersklassen in einer Halle. Die Ü18-Fahrerinnen kämpften um die Qualifikation zum Deutschen Halbfinale und den Titel „Landesmeister 2019 NRW“. Die Schülerinnen waren zum ARAG-Cup eingeladen worden, um im 4er Kunstradsport ein weiteres Mal ihr Können unter Beweis zu stellen.  

Es startete auf dem ARAG-Schüler-Cup die 4er Kunstradmannschaft in der Besetzung Birte Aufderhaar, Leonie Bibby, Janne Hackmann und Merle Sommer. Mit einer Ersatzfahrerin zeigten sie eine sehr gute Leistung. Ruhig und konzentriert fuhren sie ihre Kür. Lediglich am Ende unterlief ihnen ein ärgerlicher Fehler, der die Mannschaft einige Punkte kostete. Dennoch erreichten sie mit 60,75 Punkten den dritten Platz.  

Im Kampf um die Qualifikationen zum Bundespokal der Elite startete als erstes die erste Mannschaft mit Anna Biermann, Lea Haarlermert, Jana Hawerkamp und Sarah Laschtowitz. Die, erst neu gefundene Mannschaft, zeigte eine sehr souveräne Leistung. Mit großer Ruhe fuhren die Lengericherinnen ihr Programm. Belohnt wurden sie mit 139 Punkten und dem Titel „Landesmeister 2019 in NRW“. Trotz einiger Makel in ihrer Darbietung sind die Fahrerinnen sehr zufrieden mit diesem Ergebnis.  

Als letztes fuhr die 6er Einradmannschaft in der Besetzung Alina Brügmann, Rebecca Bünte, Jana Hawerkamp, Alexandra Sadowski, Evelyne Steinmetz und Janine Wöhler. Trotz großer Aufregung blieben die Sportlerinnen sehr ruhig und zeigten eine hervorragende Leistung. Mit 140,54 Punkten belegen sie den ersten Platz. Insgesamt sind alle Sportlerinnen zufrieden, auch wenn die Ergebnisse noch verbessert werden können.  

Somit wurden die heißbegehrten Qualifikationen zum Bundespokal von allen Mannschaften der Ü18 Fahrerinnen erreicht. Zudem sind die Fahrerinnen der RSG nun in allen Altersklassen und Disziplinen des Einradsports Landesmeister in NRW. Zufrieden mit den neuesten Erfolgen geht es für die Elite nun mit dem Training weiter, um auf der nächsten Meisterschaft eine bessere Leistung zu zeigen. Für die jüngeren Altersklassen beginnt nun die Sommerpause, in der sich die Sportlerinnen intensiv auf die nächste Saison vorbereiten.