Die Sportlerinnen der RSG „Teuto“ Antrup-Wechte befinden sich normalerweise gerade in ihrer Hochphase. Eigentlich stehen jetzt für die Schülerinnen (bis 14 Jahren) und Juniorinnen (14-18 Jahre) die deutschen Meisterschaften vor der Tür. Das Highlight für alle Mädels der RSG. Leider wurden die deutschen Meisterschaften aufgrund der aktuellen Corona Pandemie schon vor einigen Woche vom Bund deutscher Radfahrer abgesagt. Doch das RSG Team lässt den Kopf nicht hängen. Die Trainerinnen der RSG haben sich direkt zu Beginn der Corona Pandemie und dem daraus resultierenden Trainingsausfall Möglichkeiten überlegt, wie sie den Kontakt zu den Sportlerinnen und Eltern trotzdem beibehalten können. Daraus sind viele tolle Aktionen entstanden. Einerseits gibt es seit der Niederlegung des Trainingsbetriebes jeden Tag einen Jahresrückblick, der den Sportlerinnen und Eltern über verschiedene Whatsapp Gruppen zur Verfügung gestellt wird. Diese Jahresrückblicke beinhalten sowohl sportliche als auch außersportliche Highlights. Gerade bei den sportlichen Rückblicken ist nochmal allen bewusst geworden, dass im Laufe der letzten 11 Jahre der Verein sechs deutsche Meister-Titel und acht Vizemeistertitel gewinnen konnte. Das ist wirklich ein unglaublicher Erfolg. Der Lengericher Verein ist inzwischen in ganz Deutschland für seinen hochklassigen Radsport bekannt. Auch bei den außersportlichen Highlights gibt es wirklich viel, von Sommerfesten, über Vereinsfahrten nach Schloss Dankern bis hin zu Hallenübernachtungen ist alles dabei. Gerade beginnt der Sportschaurückblick. Dort wird allen wiederum deutlich, wie viele Jahre die RSG schon ein fester Bestandteil der Lengericher Sportschau ist und wie oft auch schon Mannschaften der RSG den begehrten Titel Mannschaft des Jahres mit nach Hause nehmen konnten.

In den letzten Wochen haben die Trainerinnnen verschiedene Challenges gestartet, an denen die Sportlerinnen teilnehmen konnten. Eine Challenge war zum Beispiel wie sich die Mädels während der Corona Zeit ohne das Einradtraining fit halten (kleine Einblicke in diese Challenge s. Fotos).

Eine neue Challenge, die über einen längeren Zeitraum laufen soll, ist das Sammeln von Kilometern in Gruppen. Es gibt zwei Gruppen, einmal die Eltern und Schülerinnen und die Junioren und Elitesportlerinnen. Die sammeln mit Hilfe einer App Kilometer. Das Ziel ist es möglichst viele Kilometer im Team zu sammeln und möglichst mehr als die jeweils andere Gruppe zu haben. Ein super Ansporn sich auch in Coronazeiten als Gemeinschaft sportlich zu betätigen. Das ist eine weitere Möglichkeit, mit der die Trainerinnen der RSG versuchen möchten, die Radsportfamilie auch in schwierigen Zeiten zusammenzuhalten.  

Der Wiederbeginn des Trainings gestaltet sich für den Einradsport besonders schwierig. Wir sind sowohl auf die Sporthalle angewiesen aufgrund unserer Halleneinräder und auch der Mindestabstand kann bei unserer Mannschaftssportart leider nicht eingehalten werden erläutern die Trainerinnen der RSG. Die RSG hat sich dazu entschlossen vor den Ferien, wenn überhaupt mit den Elitesportlerinnen (über 18) wieder in das Training zu starten. Mit den Sportlerinnen werden dann verschiedene Hygienemaßnahmen erprobt und ggf. optimiert, um dann hoffentlich mit allen Sportlerinnen nach den Sommerferien in ein entzerrtes und möglichst hygienisches Training zu starten. Den langfristig ist auch die RSG natürlich auch wieder auf neue interessierte Jungen und Mädchen angewiesen, die Interesse an dem Radsport haben, um sich auch in den nächsten Jahren Deutschlandweit behaupten zu können. Die Gesundheit steht für die RSG „Teuto“ Antrup-Wechte an oberster Stelle, sodass sie keine voreilige Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes in Betracht ziehen. Sie möchten erst einmal die Entwicklung der Infiziertenzahlen nach den ersten Coronalockerungen verfolgen, um dann ihr Sicherheitskonzept entsprechend in Kraft treten zu lassen. Die Gesundheit unserer Sportlerinnen hat für uns Priorität erläutert das Trainerinnenteam. Natürlich möchten wir unseren Fokus nun auf die Saisonplanung 2021 richten. Wir blicken mit Optimismus auf die Zeit nach den Sommerferien erklärt das Trainerinnenteam, denn auch die Trainerinnen vermissen ihren Sport und die Sportlerinnen sehr und fiebern dem Tag entgegen, wenn es endlich wieder losgehen kann.

Hier ein paar Einblicke in die tollen Aufnahmen, die bei den Challenges entstanden sind. Wer mehr darüber wissen möchte, kann der RSG „Teuto“ Antrup-Wechte sowohl bei Facebook, als auch bei Instagram folgen, um die Lengericher Radsportnews in Zukunft mit als Erste zu erfahren. 


  • Einrad Challeng
  • Challenge 1
  • Einrad Challenge 2
  • Challenge 3
  • Challenge 4
  • Challenge 5